News & Ratgeber

Holz im Wohnzimmer lagern

Es sieht toll aus und ist dazu noch sehr praktisch: Lagern Sie Ihr Kaminholz doch einfach im Wohnzimmer! Natürlich wirft die Lagerung von Holz in den eigenen vier Wänden Fragen auf: Kann ich Brennholz auch dauerhaft im Wohnzimmer aufbewahren? Muss ich Angst vor Feuchtigkeit, Schimmel oder Ungeziefer haben? Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Thema „Kaminholz im Wohnzimmer“

Zunächst ein grundsätzlicher Hinweis: Frisches Holz sollte unbedingt draußen gelagert werden – dort kann die Feuchtigkeit durch zirkulierende Luft abtransportiert werden. Nur trockenes Holz eignet sich für die Aufbewahrung im Haus.

Ofenfertig getrocknetes Kaminholz kann sogar im Wohnzimmer gelagert werden. Mit einer Restfeuchte von unter 25 Prozent (häufig noch geringer) dünstet es nicht aus, sondern schafft ein angenehmes, natürliches Raumklima. Dazu dient sauberes, gestapeltes Holz als dekorativer Hingucker und zeugt von einem nachhaltigen Lifestyle. Von Stapelhilfen über ein Kaminholzregal bis zur Einbau-Nische gibt es alles, was das Einrichtungsherz begehrt, um Kaminholz in Wohnräumen sinnvoll und attraktiv aufzubewahren.

Vor Schimmel in den Wohnräumen müssen sich Holzliebhaber nicht fürchten, weil Schimmelpilze Feuchtigkeit zum Wachsen benötigen. Diese Voraussetzung ist in regelmäßig beheizten und belüfteten Räumen (also im normalen Wohnzimmer) überhaupt nicht gegeben. Sollten einzelne Scheite aus dem Holzlager im Garten mit Schimmelpilzen bewachsen sein, gibt es auch hier Entwarnung. Für alle Nicht-Allergiker sind diese Pilze weder bei der Handhabung noch bei der Verbrennung gesundheitsgefährdend. Wenn eine große Menge des Holzes einen dauerhaften Befall aufweist, ist jedoch von mangelhafter Lagerung auszugehen. In diesem Fall sollte das Lagerkonzept dringend überarbeitet werden (nähere Infos gibt’s hier), denn Schimmelpilzbefall indiziert vor allem zu hohe Feuchtigkeit – darunter leidet auch der Heizwert enorm.

Schädliches Ungeziefer wie Holzwürmer oder -käfer befallen in der Regel nur frisches Holz, weil sie feuchtes Milieu zum Nisten benötigen. Natürlich können sich trotzdem harmlose Insekten im Holzstapel in Ihrem Garten ansiedeln. Wer also trockenes Holz von draußen ins Wohnzimmer holt, führt am besten eine kurze Sichtkontrolle durch und fegt Spinnen und andere Störer mit einem Handbesen ab.

Fazit: Das technisch ofenfertig getrocknete und sauber verarbeitete Premium-Kaminholz von Timber MacPom erfüllt alle Voraussetzungen, im Wohnzimmer dauerhaft für ein natürliches Raumklima und ein optisches Highlight zu sorgen. Ohne Schimmel, ohne Schädlinge. Zu den atmosphärischen Annehmlichkeiten gesellt sich der Vorteil, dass Sie bei einem Kaminholzlager im Wohnzimmer immer eine Reserve zum Nachlegen griffbereit haben. Probieren Sie’s aus!

Tipp: Wer kleinere (Tages-)Vorräte im Wohnzimmer anlegt, holt das Holz am besten schon am Vortag ins Haus. Auch der professionellste Unterstand im Garten kann Kaminholz nicht vor Nebelfeuchte und Regenspritzwasser bewahren. Diese Feuchtigkeit ist nur oberflächlich, dringt nicht tief ins Holz ein und verfliegt sehr schnell wieder. Dennoch brennt Holz, das bereits einen Tag im Haus lagert schneller an als „kaltes“ Holz direkt aus dem Garten.

Newsletter abonnieren!

Infos, exklusive Angebote, Tipps und vieles mehr!
Mit unserem Newsletter erhalten Sie maximal 1 x monatlich viele nützliche Informationen, wie exklusive Angebotsvorteile, saisonale Ratgeber-Tipps oder Neuigkeiten rund um Timber MacPom® und die Produkte. Jetzt abonnieren

© 2014 Timber MacPom